ARD und der Streit ums App

Die deutschen Zeitschriftenverleger kritisieren die seit Dienstag verfügbare “Tagesschau”-Gratis-Applikation für Smartphone und Tablet-PC als eine “Wettbewerbsverzerrung”, wie es in einer Aussendung des Verbandes heißt.

“Gespeist aus einem großen Gebührentopf wirft der NDR seine Gratis-App auf den Markt und beeinträchtigt das junge Geschäft der Verleger mit Apps, die damit Geld verdienen müssen”, so VDZ-Hauptgeschäftsführer Wolfgang Fürstner. “Diese, für den Leser gratis erscheinende Konkurrenz kostet unsere freie und staatsunabhängige Presse Chancen, sich im Medienwandel zu behaupten.”Bei der “Tagesschau”-App, so meinen die Verleger, handle es sich um “ein rechtswidriges Angebot, weil ihre Informationsmenge und -struktur die Grenzen der Sendungsbezogenheit deutlich überschreiten”, so der Verband.