Brasilien sagt no

Die italienische Regierung reagiert empört auf die Entscheidung von Brasiliens scheidendem Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva, die von Rom vehement geforderte Überstellung des früheren italienischen Linksextremisten Cesare Battisti endgültig abzulehnen.
Italiens Verteidigungsminister Ignazio La Russa bezeichnete Lulas Beschluss als “unfair und beleidigend”: “Ich hoffe, dass Brasilien seinen Beschluss überdenkt. Wir werden jedenfalls alles Mögliche unternehmen, damit dieser Beschluss rückgängig gemacht wird”, erklärte La Russa nach Angaben italienischer Medien.