Demut bei CISCO

Der Chef des US-Netzwerkausrüsters Cisco hat sich bei seinen Aktionären für den unerwartet schwachen Geschäftsausblick von vergangener Woche entschuldigt.
“Ich hasse es, unberechenbar zu sein”, sagte John Chambers am Donnerstag auf der Jahreshauptversammlung in Santa Clara. “Es tut mir leid. Ich bin wirklich enttäuscht. Ich erachte sowohl Transparenz als auch Beständigkeit als sehr wichtig. Wir werden Sie nicht häufig überraschen und ich entschuldige mich dafür, dass wir es taten.”