Holger Zastrow:Der FDP Mann den keiner kennt, den man aber auch nicht kennene muss

Sachsens FDP-Chef Zastrow hat gefordert, den Solidaritäts-Zuschlag abzuschaffen.

Der “Rheinischen Post” sagte er, das Streichen der Abgabe ab dem Jahr 2013 würde die Steuerzahler um fast elf Milliarden Euro entlasten. Für den Durchschnittsverdiener mit 2.500 Euro brutto seien das etwa 20 Euro im Monat. FDP-Bundesvorstand Mücke sprach sich dagegen in der “Leipziger Volkszeitung” lediglich dafür aus, den Solidaritäts-Zuschlag abzusenken. – Beim SoLi ist die Bundesregierung nicht auf die Zustimmung des Bundesrats angewiesen, in dem die schwarz-gelbe Koalition keine Mehrheit hat.

Quelle:MDR