Na Herr Piech, Angst ums Image

Es wird auch künftig keinen Formel-1-Wagen aus dem Hause Volkswagen geben.

Nach Informationen einiger Onlinedienste lehnt Aufsichtsratschef Piech einen Einstieg ab.

In den vergangenen Wochen gab es Spekulationen um ein mögliches Porsche-Team. Nun ja, Piech ist dafür bekannt, dass er ein schlechter Verlierer sein soll. Wäre Porsche eingestiegen, hätte man sicherlich erstmal “Lehrgeld” gezahlt, wie alle anderen Teams auch.
Schade, dass Porsche die Herausforderung nicht angenommen hat. Ecclestone und Piech hätten auch altersmäßig zusammengepasst. Nun gut. Lieber feige als verlieren, oder wie heißt der Spruch.