Rechtspopulismus made in USA

Die Tea Party ist “durchdrungen von rassistischen Anliegen”.

Zu diesem Schluss kommt eine am Mittwoch veröffentlichte Untersuchung der größten und ältesten Bürgerrechtsbewegung in den USA, der National Association for the Advancement of Colored People (NAACP). Die Tea Party Gruppen würden “Antisemiten, Rassisten und religiösen Eiferern eine Plattform geboten” und seien zu einem Rekrutierungsbecken für weiße Nationalisten geworden. Die Tea Party Bewegung habe eine noch undefinierte Bewegung entfesselt, deren Sympathisanten wütende Mitglieder der Mittelschicht wären, die glauben jemand hätte ihnen ihr Land, ihre Nation weggenommen.